Samstag, 26. Januar 2013

THE RESURRECTION OF MICHAEL MYERS (1987 Henrik Wadling)


Nachdem Richard John Carpenters "Halloween" geguckt hat, ersteht der Filmkiller aus einem weggeworfenen Filmposter in der realen Welt auf und ermordet die Leute. Richard versucht ihn aufzuhalten...


Der schwedische Myers...

Ich habe die Fortsetzung dieses Filmchens zuerst gesehen und bin dementsprechend vielleicht mit zu vielen Erwartungen herangegangen, weil „The Resurrection Of Michael Myers 2“ nun wirklich ein toller Kurzfilm war.

Ganz verkehrt ist dieser Teil 1 auch nicht, es fehlt ihm allerdings gehörig an Tempo. Der Anfang zeigt die Schluss-Sequenz des Originals von John Carpenter, das hält bereits ein bisschen auf, und der eigentliche Film selber braucht auch etwas bis er in Fahrt kommt.

Die Darsteller sind für einen Amateurfilm auf brauchbarem Niveau. Gerade weil auch Elemente von Slapstick eingebaut werden ist dies wichtig. Obwohl diese vorhanden sind, ist der Humor im Vergleich zum Nachfolger stark zurückgeschraubt. Klar, hier wird auch gewitzelt, aber scheinbar sah man sich noch nicht ganz klar auf der Seite der Komödie und versuchte immerhin ein wenig von der Atmosphäre von „Halloween – Die Nacht des Grauens“ einzufangen. Auf Amateurfilm-Niveau ist dieses Ergebnis o.k. zu nennen, mehr aber auch nicht. Die Komik liegt den Machern deutlich mehr.

Schade ist auch, dass die Spezialeffekte noch wesentlich plumper sind als im Folgefilm. Die Maske Myers ist in diesem Teil 1 leider auch noch nicht die richtige und sorgt somit für eine leichte Enttäuschung.

Aber es ist nur ein Fan-Film, und ist als solcher routiniert ausgefallen. Immerhin besser als manch blutüberströmter Streifen manch berühmter, deutscher Amateurfilmer ist dieses schwedische Produkt auf jeden Fall. Guckbar ist dieser Kurzfilm übrigens auch für jene, die kein schwedisch verstehen. Ich tu es zumindest nicht und blickte dennoch durch. Wem Teil 1 zu nüchtern ist, sollte dennoch mal einen Blick auf Teil 2 werfen, der wie erwähnt wesentlich flotter ist und auch in anderen Bereichen besser punktet, als der erste Gehversuch der Macher zu dieser Thematik.


OFDb

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen