Sonntag, 4. November 2012

IN DER ARCHE IST DER WURM DRIN (1988 Wolfgang Urchs)


Aus Versehen geraten Holzwürmer mit auf die legendäre Arche. Als eine Bande Termiten das Holz derart bearbeiten, dass Noahs Schiff droht unterzugehen, stehen schnell die harmlosen Würmer unter Verdacht. Aber ganz im Gegenteil, sie nehmen den Kampf gegen die bösen Termiten auf, um die Arche zu retten...


Bibelstunde einmal anders...

Nach einer eher schlechten Szene, in der ein angetrunkener, alter Holzwurm einleitende Worte spricht, steigt der Film durch einen Rückblick in die eigentliche Geschichte ein. Diese ist wesentlich lustiger zu gucken, auch für Erwachsene, obwohl das Werk sehr deutlich unter die Kategorie Kinderfilm fällt.

Obwohl mit Noah und der Arche deutlich ein biblisches Thema angegangen wird, guckt sich „In der Arche ist der Wurm drin“ überraschend unverkrampft und unchristlich. Obwohl Noah selbst auch vorkommt, hat der Film wenig mit der in der Bibel erzählten Geschichte zu tun und will auch keinen Religionsunterricht veranstalten. Also, Entwarnung an alle Nichtchristen: Der Film basiert zwar auf der Arche-Legende, er nutzt diese aber nur um eine lustige Tiergeschichte für die Kleinen zu erzählen.

„Fakten“ aus dem heiligen Buch, wie die Regel dass Tiere nur paarweise auf das Schiff dürfen, werden nur genutzt um zu belustigen. Im besagten Beispiel erfahren wir z.B. warum die Drachen ausgestorben sind: Ein Drache und ein Ei galten nicht als regelgerechtes Paar.

Die Geschichte dümpelt lustig vor sich hin und ist in seiner Grundidee auch einfallsreich zu nennen. Der Erzählstrang selbst ist im Vergleich zur geglückten Grundidee eher schlicht, aber nicht schlecht.

Die Animation versucht erst gar nicht Disney-Niveau zu erreichen. Auch sie ist schlicht ausgefallen, aber auch hübsch zu sichten. Auch ein einfacher Zeichenstil kann gefallen, und das zeigt „In der Arche ist der Wurm drin“ sehr deutlich.

Sympathisch für die Kinder und belustigend für die Großen ist das Titel- und Abspannlied Karel Gotts (sein Name passt zumindest zum Thema). So zeitlos nett wie sein Lied über das honigsammelnde Insekt „Biene Maja“ ist der Song des hier besprochenen Streifens allerdings nicht ausgefallen. Aber was soll's! Letztendlich ist das Werk “nur“ ein Kinderfilm, und den Kleinen dürfte es, wie bereits erwähnt, gefallen.

„In der Arche ist der Wurm drin“ ist ein kleiner feiner Kinder-Streifen aus Deutschland, nicht mehr und nicht weniger. Der, wenn man nach den Zeichnungen geht, scheinbar etwas verwandte Film „ Die Abenteuer von Pico und Columbus “ ist übrigens nicht zu empfehlen.


OFDb

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen