25.06.2019

THE SPECIALIST (1994 Luis Llosa)


Die attraktive May engagiert den Bombenspezialist Ray ihr bei der Ausführung an der Rache am Tod ihrer Eltern zu helfen. Als Kind musste sie mit ansehen, wie die beiden von der Mafia ermordet wurden. Trotz aller Vorsicht Rays welchen Klienten er hilft und welchen nicht, entpuppt sich manche Information im Laufe der Zeit als Schwindel. Und auch ein Erzfeind Rays, der noch eine Rechnung mit seinem ehemaligen Partner offen hat,spielt eine entscheidende Rolle bei diesem Auftrag...


Gezielte Kleindetonationen...

Sylvester Stallone hatte gerade mit "Demolition Man" und "Cliffhanger" zwei Erfolge an den Kinokassen zu verzeichnen, da drehte man mit ihm einen Action-Thriller an der Seite von Sharon Stone. Ihr Erfolg "Basic Instinct" lag gerade einmal zwei Jahre zurück, also ließ man auch Einflüsse dieses Erotik-Thrillers mit einfließen, die sich aber hauptsächlich auf das Undurchschaubare der von Stone gespielten Rolle wiederfinden und nur bedingt in Erotikszenen. Dennoch gibt es eine längere Beischlafszene zwischen beiden Hauptrollen zu sichten, und auch nebenbei werden die meisten Auftritte Stones immer wieder für Ami-Augen erotisch provozierend eingefangen, ein "Color of Night", wie er mit Bruce Willis im selben Jahr erscheinen sollte, ist "The Specialist" glücklicher Weise aber nicht geworden. Ein wirklich nennenswerter Beitrag ist Regisseur Luis Llosa jedoch ebenfalls nicht geglückt. Sicher ist er wesentlich besser als sein Folgewerk "Anaconda" ausgefallen, und auch von mir nicht gesehene, vergangene Werke wie "Crime Zone", "Sniper - Der Scharfschütze" und "Mörderischer Amazonas" lassen erahnen, dass mehr als das Ergebnis des hier besprochenen Filmes in den Händen dieses Mannes nicht möglich war, aber seinem Erfolg an den Kinokassen wird der hier besprochene Film nicht gerecht.

Nicht falsch verstehen, als kleiner Thriller mit Action-Touch für zwischendurch geht "The Specialist" durchaus als okay durch, letztendlich besteht er meiner Meinung nach jedoch lediglich aus Versatzstücken anderer Filme und atmet keine individuelle Luft. Stets schwebt eine Pseudo-Dramatik über den Dingen, die nicht griffig ist. Und trotz ruhiger, relativ stilvoller Herangehensweise will sich der Streifen immer wieder mit seinen Explosionsszenen dem lauten Publikum anbiedern, immer knapp den Vorwurf des reißerischen Elements umgehend, aber doch nie wirklich eins werden wollend mit der stilvoll gehaltenen Restatmosphäre. Dass die Geschichte nicht so undurchsichtig ausgefallen ist, wie es der Autor gern gehabt hätte, und "The Specialist", wenn auch unterhaltsam umgesetzt, lediglich seicht vor sich hin dümpelt, anstatt ein spannungsgeladener Thriller zu sein, lässt aus ihm nicht gerade ein solch überzeugender Film werden, wie ihn Stallone kurz darauf mit vergleichbarer Handlung mit "Assassins - Die Killer" abgeliefert hat. Letztendlich wird "The Specialist" fast ausschließlich durch die gute Besetzung gerettet, wobei Sharon Stone stets eher wie Beiwerk wirkt. Da freut es um so mehr, dass sie kurz darauf in "Casino" die Chance bekam einen wahrlich interessanten Charakter darstellen zu dürfen.

James Woods als Gegenspieler macht da schon eine bessere Figur und darf in seinen besten Szenen schön aggressiv ausrasten. Doch was sich als spaßige Comicvariante entpuppt, in welcher der sonst unterforderte Woods zumindest im Bereich des Überagierens, zeigen darf was er kann, steht der Ernsthaftigkeit des Streifens im Weg. "The Specialist" möchte ein bodenständiger Thriller sein, den man ernst nehmen soll, aber die gar nicht subtile und unprofessionelle Art von Woods Figur und jene von Mafiasohn Tomas verfrachten die Geschichte immer wieder ansatzweise in ein überzeichnetes Comicuniversum, welches Unglaubwürdigkeiten in eher nichtigen Szenen verursacht. Das verwundert eher, als dass es schadet, schließlich hat hier niemand Shakespear erwartet, es macht aber doch die Unentschlossenheit deutlich, die sich manches Mal in dieses Projekt eingeschlichen hat. Da darf man erleichtert sein, dass der Großteil dieses ruhigen Actioners weiß was er will und brav dem Reststil folgt. Mehr als angenehme Routine ist bei all der unausgegorenen und Individualität vermissenden Herangehensweise jedoch nicht zu ernten, so dass nur leicht zufriedenzustellende Freunde dieser Art Kinounterhaltung einschalten sollten.


Weitere Besprechungen zu The Specialist:


Trailer,   OFDb

Kommentare:

  1. Also SNIPER ist eigentlich ziemlich super! Tom Berenger und Billy Zane sind da fantastisch. Und ewiger Nebendarsteller J. T. Walsh fehlt da natürlich auch nicht. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut zu wissen, vielleicht erhält "Sniper" dann irgendwann auch mal eine Chance von mir. :)

      Löschen